Schaltbare Steckdosen mit Loxone und KNX

Wie macht man eine Steckdose mit Loxone und KNX Schaltbar? Strommessender Schaltaktor da nur geringfügig teurer als normaler. Verkabelung ist schon gemacht, wie die aussieht könnt Ihr im Testbrett sehen. Miniserver relais verwende ich nicht, weil sie nur Monostabil sind, MDT hoehere Lasten unterstützt. aber können als Backup eingesetzt werden.

Einrichten des Schaltaktors

Schaltaktor mit physikalischer Adresse programmieren. Konfigurieren der Kanäle. Einschalten der Strommessung. Da nur eine kleine Lampe angeschlossen ist, alles in mA. zyklisches Senden sollte eingeschaltet sein. Senden bei Änderung. Damit bekommt man die Info ob die Lampe an ist, da ich sie ja auch am Schalter abschalten kann.

Konfigurieren Der Gruppenadressen

Als nächstes müssen wir die vorhanden Funktionen Gruppenadressen zuweisen. Einerseits haben wir Aktionen die den Zustand vom Aktor verändern und auf der anderen Seite haben wir Elemente bei denen der Aktor seinen aktuellen Zustand kundtut. Erstere haben mindestens ein K+S gesetzt, zweitere mindestens K+Ü. Denen weisen wir jetzt die Gruppenadressen zu. Am Ende nicht das programmieren vergessen.

Loxone KNX Elemente erstellen

Zuallererst muessen wir die entsprechenden KNX Aktoren und Sensoren. Wir erstellen dazu einen KNX Aktor mit dem wir die Steckdose schalten können und drei Sensoren mit denen wir den aktuellen Zustand wieder abfragen können. In den Elementen müssen wir jetzt die entsprechenden Gruppenadressen konfigurieren. Beim Aktor setzen wir einfach den Schalten Datentyp. bei den anderen EIS 10 und EIS 11. Diese Tabelle für die richtigen Datentypen finden wir in der Loxone Dokumentation.

Alles in Loxone verbinden
Ergebnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.