Gespräch mit Kampa

Heute hatten wir unseren Termin mit Kampa. Zusammengefasst kann man sagen, wir sind etwas skeptisch hin und sehr überzeugt wieder heimgegangen. Wir sind unsere Ideen für die Grundrisse durchgegangen und haben unsere Wünsche und Vorstellungen festgehalten. Natürlich wurde auch kurz übers finanzielle geredet und es klang jetzt zumindest mal so, als wären unsere Vorstellungen mit unseren Möglichkeiten einigermaßen vereinbar.

Besonders gut gefallen hat uns die Plus-Energie Idee.  Kampa baut ja (meines Wissens nach) die am besten gedämmten Häuser überhaupt und genauso gut gedämmte Keller (der im übrigen zu ca 2/3 der Fläche in der Grundausstattung schon mit Fußbodenheizung ausgestattet ist). Zusätzlich verbauen sie standardmäßig eine starke PV-Anlage mit einem Speichermodul im Keller. Die Idee ist natürlich, dass man sich so gut es geht von den großen Stromversorgern unabhängig macht, weil man den Strom, den man so im Haushalt und für die Wärmepumpe (also die Heizung und das Warmwasser) braucht, selbst erzeugt. Uns diese Vorstellung finde ich schon sehr charmant.

Natürlich heißt es jetzt erstmal Angebot abwarten. Währenddessen werden wir nächsten Mittwoch zum Tag der offenen Tür im Bauherrenzentrum (mit Bemusterungszentrum etc) fahren und mal sehen, wie uns der Ausstattungsstandard so gefällt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.