Tag der offenen Türe bei Kampa

Wir haben den Feiertag gestern genutzt, um uns die Ausstattung bei Kampa genauer anzusehen. Passenderweise hatten sie nämlich Tag der offenen Tür und wir konnten das Bemusterungszentrum genau unter die Lupe nehmen.

Los ging das ganze mit leckerem Kaffee und Brotzeit. Weiter gings dann mit einem (Werbe)Vortrag zum energieeffizienten Bauen etc. Im Anschluss haben wir uns im Alleingang die Ausstellung angesehen. Unser Berater war zwar auch vor Ort und wäre jederzeit ansprechbar gewesen, aber wir wollten uns die Sachen lieber in Ruhe alleine ansehen und durchsprechen.

Unser Ergebnis ist wieder, dass wir wohl im Großen und Ganzen mit dem Standard klar kommen werden und nur an ein paar Stellen abweichen werden. Ein großer Punkt bei Kampa wäre wohl die Treppe mit Setzstufen, die wir bei Hanse jetzt nicht extra zahlen müssten, weils da die Aktionstreppe ist. Dafür wäre bei Kampa ja auch schon eine Nobilia-Küche dabei.

Es bleiben also weiter spannend, wobei wir (oder zumindest die Bauherrin) schon sehr überzeugt von Kampa ist. Nachdem gerade unsere Nebenkostenabrechnung ins Haus kam, ist KfW 40+ bauen und möglichst keine Strom- und Heizkosten mehr zu haben schon ein absoluter Traum.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.