Alles noch in der Schwebe

Es haben sich jetzt im Nachhinein doch Probleme beim Grundstück und dessen Erschließung gegeben. Deswegen ist der Grundstückskauf ersteinmal ins Stocken geraten.

Da wir das Grundstück nach wie vor gerne haben möchten, hoffen wir jetzt mal das beste und warten ab, ob sich alles wasserdicht rechtlich klären lässt.

Vorbesprechung beim Notar

Heute früh waren wir zur Vorbesprechung beim Notar in Nürnberg. Es sind noch ein paar kleine Detailfragen geklärt worden, aber im Großen und Ganzen ist alles in trockenen Tüchern. Wir werden jetzt nochmal mit dem zukünftigem Nachbarn telefonieren, dem die Privatstraße gehört in der die Leitungen und der Kanal verlegt sind, ob wir an den alten (dafür gibt es eine Dienstbarkeit) oder lieber an den neuen Kanal angeschlossen werden sollen.

Der Termin für die Vertragsunterzeichnung ist dann nächsten Donnerstag. Dann noch 2-3 Wochen (je nachdem wie lang das Grundbuchamt braucht), dann dürfen wir das Geld überweisen und ab da ist das Grundstück in unserem Besitz und das Einweihungsgrillen kann steigen 🙂 

Ansonsten haben wir heute nochmal ein bisschen an unserem Grundriss gedreht und überlegt wie die Küche eingerichtet werden soll. Weil es doch ganz gut passt und natürlich aus Kostengründen werden wir wohl unsere alte (ist ja gerade mal 4 Jahre alt) Küche mitnehmen und ein bisschen erweitern. Dazu müssen wir jetzt erstmal mit unserem damaligen Küchenlieferanten reden, ob überhaupt noch alles vorhanden ist, was wir brauchen und wo wir dann preislich landen.